Sie sind hier: Home > 

Ein Vierteljahrhundert in Oßweil unterwegs

Glückwünsche für Karin Kettgen (Mitte) von Pfarrer Freimut Bott (links) und der Pflegedienstleiterin der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg, Brigitte Vochazer

Zu Ihrem silbernen Dienstjubiläum wurde kürzlich die Leiterin des Pflegeteams Oßweil/Schlösslesfeld, Karin Kettgen geehrt. Der Vorsitzende des Krankenpflegevereins Oßweil, Pfarrer Freimut Bott, hob in einer Feierstunde das außergewöhnliche Engagement der Jubilarin hervor, die seit 25 Jahren als Gemeindeschwester unterwegs ist und großes Vertrauen im Stadtteil genieße. Die Verwaltungsleiterin der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg, Angelika Herrmann, äußerte ihre Dankbarkeit darüber, dass Karin Kettgen an wichtigen Stellen Verantwortung übernehme. Neben ihrer Teamleitungstätigkeit mache sich Karin Kettgen als Vorsitzende der Mitarbeitervertretung für die Interessen der rund 250 Mitarbeitenden im Unternehmen stark. Als Praxisanleiterin sei sie für die Altenpflegeausbildung in der Einrichtung zuständig.

 Karin Kettgen trat am 1. Januar 1993 in den Dienst der Sozialstation Ludwigsburg. Zuvor war sie mehrere Jahre lang im Klinikum Ludwigsburg tätig, wo sie ihre Ausbildung zur Krankenschwester erhielt. 1994 absolvierte sie eine Weiterbildung zur Pflegedienstleiterin. Seitdem leitet sie das Team Oßweil, das zu ihren Anfangszeiten lediglich eine weitere Kollegin umfasste. Mit dem Inkrafttreten der Pflegeversicherung Mitte der 90er Jahre stieg die Nachfrage nach häuslicher Krankenpflege. Das in der August-Lämmle-Straße 23 ansässige Team vergrößerte sich stetig. Seit der im vergangenen Jahr erfolgten Zusammenlegung mit dem Wohnbezirk Schlösslesfeld arbeiten dort 11 Pflegefachkräfte und 6 stundenweise tätige Haushaltshilfen.

 

Jan 2018/sch