Sie sind hier: Home > 

Casting für eine wichtige Zusammenarbeit

Mit vereinten Kräften werden sie in den kommenden Monaten Ausbildungsplätze suchen.

Zum elftenmal startete Mitte Februar eine neue JobCoach-Runde. 5 Coaches und 5 Schülerinnen trafen sich im Jugendhaus (JuFo) in Möglingen, um Tandems für die Zusammenarbeit der neuen Staffel zu beginnen.

Das Projekt JobCoach unterstützt Jugendlichen der Hanfbachschule in Möglingen beim Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung. Der Weg bis zum Start einer neuen Staffel beginnt schon im Herbst. Beim Elternabend der 8. Lernstufe der Gemeinschaftsschule wird das Projekt vorgestellt. Danach besucht der JobCoach direkt Schülerinnen und Schülern in den Lerngruppen der 8. Lernstufe. Werbliche Unterstützung erhält er von den SchülerInnen der Lernstufe 9, die bereits mit guten Erfahrungen mit einem Coach zusammenarbeiten und den Folgejahrgang dafür motivieren wollen.

Im weiteren Verlauf melden sich interessierte SchülerInnen bei den beiden Schulsozialarbeiterinnen, um sich bei weiteren Infotreffen gemeinsam mit dem JobCoach-Koordinator Entscheidungshilfen über die mehrmonatige Zusammenarbeit zu holen. Gleichzeitig läuft das ganze Jahr über die Suche nach Erwachsenen, die bereit sind als ehrenamtliche Coaches beim Projekt mitzuarbeiten.

Bei der Auftaktveranstaltung im Jufo wurden aus den 5 Schülerinnen und 5 Jobcoaches die Tandems gebildet. Drei der JobCoaches stellen sich zum erstenmal zur Verfügung. Die beiden anderen sind schon seit Jahren und dabei. Unter Anleitung des Koordinators kamen die Schülerinnen mit den Coaches zu bestimmten Fragen ins Gespräch und hatten die Möglichkeit, sich auszutauschen. Die Gesprächspaarungen wurden dabei öfters gewechselt, sodass jede Schülerin mit jedem Coach ins Gespräch kam.

 Zu beobachten war dabei, dass je länger der Austausch dauerte die Atmosphäre lockerer und somit das Reden miteinander leichter viel. Der anschließende Vorschlag vom Koordinator zur Tandembildung wurde in der Schülergruppe und der Coachgruppe getrennt diskutiert und dann so angenommen. Umgehend wurden Adressen und Telefonnummern ausgetauscht und erste Termine vereinbart. Ein gemeinsames Pizzaessen hatte sich danach alle redlich verdient.

Februar 2018