BW-Bank unterstützt Familienhilfe

Die Baden-Württembergische Bank hat jetzt 1000 Euro für den Bereich Jugend- und Familienhilfe gespendet. „Bei der BW-Bank hat es Tradition, soziale Einrichtungen und Projekte aus dem Reinertrag des PS-Sparens zu fördern“, sagte die Filialdirektorin Martina Lohrmann (Bild links) bei der Übergabe. Das Geld soll für den Erwerb von Therapiespielen eingesetzt werden, die in der Arbeit mit traumatisierten Familien benötigt werden.

„Die Anschaffung der Therapiematerialen ist recht teuer. Dafür sind wir für jede Unterstützung dankbar“, freute sich die stellvertretende Bereichsleiterin Karin Haller (Bild rechts). Den Kontakt zur Ludwigsburger BW-Bank stellte die Sozialpädagogin Susanne Rößner-Hasenbalg (Bild mitte) her, die vor Ort das Projekt vorstellte und dafür offene Türen vorfand.

 

Oktober 2018