Was tun nach der Diagnose Demenz?

Veröffentlicht am 20.09.2018
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Was tun nach der Diagnose Demenz?

Über die Beratungs-, Unterstützungs-
und Austauschmöglichkeiten
für Menschen mit einer
beginnenden Demenz und deren
Angehörigen kann man sich
am Samstag, 22. September, von
8.30 Uhr bis 13 Uhr an einem Infostand
am Brunnen auf dem
Marktplatz informieren. Dieses
Angebot ist Teil der Woche der
Demenz im Landkreis.
Menschen mit Demenz erhalten
ihre Diagnose immer häufiger
bereits in einem frühen
Krankheitsstadium. Zu diesem
Zeitpunkt nehmen sie die Beeinträchtigung
ihrer kognitiven
Leistungsfähigkeit und damit
einhergehende Verluste oft noch
sehr bewusst wahr. Auch wenn
die Diagnose für viele Betroffene
nicht völlig unvermutet
kommt, so
ändert sie doch alles.
Viele Fragen
werden akut: „Was
kommt auf mich
und meine Angehörigen zu? Wie
wird sich mein Zustand verändern?
Die Lebens- und Krisensituation
von Betroffenen im
Frühstadium stellt deshalb eine
besondere Herausforderung dar.
Im Landkreis Ludwigsburg gibt
es seit 2014 bei den Pflegestützpunkten
ein Beratungsangebot
für Menschen mit einer beginnenden
Demenz.

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg/

 

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht