Wie man Alte und Kranke pflegt

Veröffentlicht am 03.02.2005
in Ludwigsburger Kreiszeitung

 

Wie man Alte und Kranke pflegt

Diakoniestationen erhalten Standardbuch

(red) - Die sieben Pflegestationen der Diakonie- und Sozialstation arbeiten künftig nach einheitlichen Qualitätskriterien. Die theoretischen Grundlagen dafür liefert ein jetzt fertig gestelltes Handbuch.
Geschäftsführer Siegfried Schmid hat das Buch gestern an die Verantwortlichen der Pflegeteams der Stationen Stadtmitte, Eglosheim, Hoheneck, Neckarweihingen, Oßweil, Poppenweiler und Pflugfelden überreicht.
Auf rund 500 Seiten sind Arbeitsabläufe und Standards zusammengefasst, die das Basiswissen der häuslichen Alten- und Krankenpflege beschreiben.
Derzeit betreuen 100 Pflegekräfte knapp 500 Patienten in Ludwigsburg.
Innerhalb der Diakonie- und Sozialstation waren etliche Beschäftigte in die Erstellung eingebunden.
'Mit dem Handbuch ist der Verbesserungsprozess nicht abgeschlossen', sagte Projektleiterin Magdalena Betz. Regelmäßige Auswertung der eigenen Ziele sowie der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sei unerlässlich.

<center><br clear="all"><img src="/fileadmin/user_upload/Pressearchiv/1930_1.jpg" align="center" alt border="0"></center>
Handbuch vorgelegt (v. l.): Magdalena Betz, Birgit Vrbac, Monika Hutt, Karin Kettgen, Renate Dinkelacker, Angela Ohler, Siegfried Schmid, Thomas Schickle, Birgitt Bohnenberger. Bild: Alfred Drossel


Die Online-Publikation dieses Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Ludwigsburger Kreiszeitung

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht