Schmökern für den Krankenpflegeverein

Das Büchermarktteam versorgt die Besucher mit umfangreichem Lesestoff

Wer meint, im Zeitalter von E-Book und ipad seien gedruckte Bücher nur noch Ladenhüter, wird an einem sonnigen Samstagvormittag eines Besseren belehrt. Am Stadtkirchenplatz, unmittelbar neben der Evangelischen Stadtkirche, stöbern im Verlauf eines Vormittags hunderte Besucher in Kisten und vollbepackten Tischen nach deutschen Klassikern, Kinderbüchern, Reiseberichten oder Kunstdrucken.

Ein buntes Publikum reiht sich entlang der Tische. Das muntere Treiben vom Wochenmarkt schwappt auf die Bücherecke über. Der Büchermarkt hat sich längst zu einer beliebten Adresse der Ludwigsburger Leseratten entwickelt „Seit fast 20 Jahren findet dieses Angebot der Stadtkirchengemeinde konsequent an jedem ersten Monat des Jahres statt“, sagt Annette Hess, die mit einem Team von Ehrenamtlichen verantwortlich zeichnet. „Es ist eine Kombination aus Orgelmusik als Labsal für die Seele, einem Cafe als Stärkung für den Leib und eben die Bücher als Anregung für den Geist“, beschreibt sie das Erfolgsrezept. „Und darüberhinaus ist es ein Ort der Begegnung, bei dem Fragen beantwortet und Hilfen geleistet werden.

 Schon früh am Morgen ist das Büchermarktteam eifrig dabei, aus zahlreichen Umzugskartons den Lesestoff auf etlichen Tischen auszubreiten. Übersichtlich sortiert in unterschiedliche Rubriken und literarische Gattungen. Weil in den gut vier Wochen bis zum nächsten Markt geübte Bücherwürmer erstaunliche Mengen Lektüre verschlingen können, ist steter Nachschub dringend geboten. Annette Hess ist in den Wochen zwischen den Büchermärkten ständig auf Achse, um Bücherspenden einzusammeln und den Lesehunger der vielen Stammgäste zu stillen.

 Damit der Besuch keine trockene Angelegenheit bleibt, bietet das Kaffeeteam den Gästen eine stilvolle Pause mit süßen Leckereien. Die Ehrenamtlichen sind mit großer Leidenschaft dabei. Und lassen sich auch mal von einem Regenschauer nicht wesentlich beeindrucken. In Windeseile wird die gewichtige Lektüre in Kartons verstaut und unter Plastikfolien gesichert. Im Falle eines komplett verregneten Samstag gibt es nur wenige Schritte weiter ein Ausweichquartier im Markt 8, dem früheren Dekanatssaal. Die Einnahmen aus dem Verkauf gehen gedrittelt an die Stadtkirchengemeinde, die Kinderchorarbeit an der Stadtkirche und jedes Jahr neu beschlossen, an ein diakonisches Projekt. Seit Juli darf der Evangelische Krankenpflegeverein Ludwigsburg profitieren. Mit dem Erlös soll die neu gegründete Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte gefördert werden.

Spenden von guterhaltenen Büchern sind sehr willkommen. Infos über Tel. 07141/60 13 56

August 2019/sch